Menschen mit Seheinschränkung sind im Umgang mit Computern auf die Sprachausgabe oder auf teure Braille-Bildschirme angewiesen. Zukünftig soll der Zugang zu Information drastisch billiger und leichter werden: Eine an der University of Michigan getestete neue Technologie setzt auf luft- bzw. wassergefüllte Kammern in Displays, die sich zu tastbaren Formen anordnen. Damit werden der Zukunft klare Zeichen gesetzt!

➙ Mehr dazu unter diesem Link!